Apple weg von Intel hin zu ARM Prozessoren

Nach Aussagen des amerikanischen Nachrichtensenders Bloomberg, möchte Apple bald seine Mac Computer ohne einen Intel-Prozessor entwickeln. Dies könnte auch bedeuten, dass Apple sich von der x86-Architektur trennen würde und nun auf seine seit Jahren entwickelten ARM-Chips vertrauen müsste. Laut Bloomberg arbeitete die Applebelegschaft in Cupertino bereits intensiv an einer Optimierung des ARM-Chips für den nächsten Macs. Doch auch die Laptops von Apple sollen wohl von den energiesparenderen ARM-Prozessoren profitieren.

Der Wechsel von der Intel-Architektur zu den ARM-Chips soll jedoch nicht sofort erfolgen. Laut vertraulichen Quellen kann es bis ins Jahr 2017 dauern, bis der Wechsel vollzogen ist. Aber im Hinblick darauf, dass die Grenzen und Unterschiede zwischen mobilen Systemen und Desktopstationen immer verschwommener werden ist es nicht verwunderlich, dass Apple seine Investitionen in eigene Prozessorchips nutzen, möchte einen weiteren Schritt in Richtung Individualität seiner Firma zu nehmen. Es ist kein Geheimnis, dass Apple jedes Einzelteil seiner Produkte selber designen und herstellen würde, wenn es das könnte.

Apple versucht zusammengefasst, mit dem Wechsel von Intel zu ARM, sich unabhängiger von anderen Firmen zu machen und seine Produkte immer mehr selbst herzustellen und zu verkaufen.

Weitere Artikel

Dieser Beitrag wurde amDienstag, November 6th, 2012 um 15:18 veröffentlicht in der Kategorie News. Verfolgen: RSS 2.0 . Kommentieren, oder Trackback .

Über den Autor: Andromeda X

Als Quereinsteiger befasse ich mich nach langer Zeit auch mit der Mac-Welt, die viel mehr als eine erfreuliche Alternative ist. Als Autor möchte ich viele Informationen und hilfreiche Guides, News und Testberichte bereitstellen.

Jetzt kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgendes Verwenden HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>